ANE-Schulbrief 6

Der ANE-Schulbrief 6 wird Ende des 2. Schuljahres an den Berliner Grundschulen verteilt. Bitte wenden Sie sich an die Klassenlehrkraft, falls Sie die ANE-Schulbriefe nicht erhalten.

Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Familie

Aktuelle Informationen zum Schulbetrieb während der Coronapandemie:

https://www.berlin.de/sen/bjf/corona/schule/

Wie geht es im neuen Schuljahr weiter?

Der Landeselternausschuss setzt sich für die Interessen Berliner Eltern mit Schul-Kindern ein: https://leaberlin.de/

„Stark trotz Corona“ – Infos zum Aufholprogramm für Kinder und Jugendliche

https://www.berlin.de/sen/bjf/service/presse/pressearchiv-2021/pressemitteilung.1092203.php

https://www.berlin.de/sen/bildung/politik/bildungspolitik/stark-trotz-corona-infografik.pdf

Links zum ANE-Schulbrief 6

Schutz vor Missbrauch durch Aufklärung

Strohhalm e. V. bietet kostenlose Programme zur Prävention von sexualisierter Gewalt für Grundschulen an. Wenn die Grundschule Ihres Kindes noch nicht daran teilnimmt, können Sie die Klassenlehrkraft Ihres Kindes ansprechen. Informationen finden Sie unter:

https://www.strohhalm-ev.de/strohhalm/praeventionsprogramme/das-praeventionsprogramm-grundschulen

Professionelle Beratung, Unterstützung und weitere Informationen finden Sie hier:

http://www.wildwasser-berlin.de/

http://www.hilfefuerjungs.de/

http://www.berliner-notdienst-kinderschutz.de/

http://www.beauftragter-missbrauch.de/

http://www.zartbitter.de/

http://www.kinderschutz-zentrum-berlin.de/

http://www.gewalt-ist-nie-okay.de/

In dringenden Fällen: Hotline Kinderschutz (Tel.: 030 61 00 66):

http://www.berliner-notdienst-kinderschutz.de/hotline.html

Außerdem informiert der ANE-Extrabrief „Kinder stark machen – sexuellem Missbrauch vorbeugen“ zum Thema. Bestellbar unter:

https://www.ane.de/bestellservice/sexueller-missbrauch

Multimediale Freunde

Sie können Ihr Kind dabei unterstützen Handy, Internet und Co. sinnvoll zu nutzen. Umfassende Informationen für Eltern bietet die Initiative „Schau Hin! Was Dein Kind mit Medien macht.“ unter:

http://www.schau-hin.info/

Der Ratgeber „Internet-ABC“ setzt sich dafür ein, Kinder fit fürs Netz zu machen. Informationen unter:

http://www.internet-abc.de/

Freizeitangebote in den Ferien

Informationen zum Super-Ferien-Pass finden Sie unter:

www.jugendkulturservice.de

Wenn Sie als Familie gemeinsam etwas unternehmen möchten, können Sie sich unter http://www.berlin.de/kultur-und-tickets/tipps/sommer/sommerferien/ und bei den Staatlichen Museen Berlins unter http://www.smb.museum/bildung-vermittlung/kinder-familien informieren, welche Angebote trotz der Coronaauflagen stattfinden.

Wenn Sie einen längeren Zeitraum überbrücken möchten, können Sie für Ihr Kind ein Kanu-, Akrobatik- oder Sprachcamp bei privaten Anbietern organisieren, falls das dieses Jahr möglich ist. So etwas kostet zwischen 150 und 450 Euro pro Woche. Zum Teil sehr günstige Feriencamps bieten Sportvereine und die Jugendämter der Berliner Bezirke an. Informationen auf den Internetseiten der Bezirke und unter:

http://www.sportjugend-berlin.de/

Auch die Ferienangebote der Kinder- und Jugendclubs im Bezirk sind oft attraktiv. Pflanzen bestimmen, Tischtennis trainieren oder Musikworkshops stehen auf dem Programm. Eine Zusammenstellung finden Sie in der Broschüre „Wo ist was los!“ unter:

http://www.berlin.de/sen/jugend/jugend/freizeit/wo-ist-was-los-2016-broschuere.pdf

Weitere Informationen auf dem Jugendportal „jup!“ unter:

https://jup.berlin/orte

Auf den Internetseiten der jeweiligen Einrichtungen finden Sie aktuelle Informationen zu den Ferienangeboten. Sehr nützlich ist auch der „Berliner Sommerferienkalender“ unter:

https://sommerferienkalender-berlin.de/

Logo

ANE unterstützt Eltern ihre Kinder zu selbstbewussten Mitgliedern einer demokratischen Gesellschaft in Europa zu erziehen.

www.ane.de

Kontakt

Arbeitskreis Neue Erziehung e.V.
Großbeerenstr. 184
12277 Berlin
Telefonisch
Mo – Do 09.00 – 15.00 Uhr
Fr 09.00 – 14.00 Uhr
+49 30 259006-0
Schulsprechstunde
ane@ane.de

Folgen Sie uns